Slider

12. Spieltag 2017/18

12. Spieltag
Gegner : VFL Bad Berleburg 2

Abfahrt 14 Uhr, alle pünktlich  !!
Bevor wir loslegen konnten durften wir das längste Spiel der Saison pfeifen.
Siegen/Giersberg besiegte Olpe 5 in 2,5 Stunden mit 3:2. Lea und Hannah verzweifelten als Schiri bald als das Spiel nach 2:0 für Olpe noch kippte.
Auf eine so lange Wartezeit waren die Mägen der meisten nicht vorbereitet und so wurde der Coach zum Lunchpaket besorgen geschickt. Mit einer ordentlichen Brotzeit im Magen ging es um 17.30 Uhr endlich aufs Feld.

1. Satz
Wir erwischten einen Blitzstart und nach nicht einmal 5 min. stand es 9:1 für uns.
Mit starken Aufschlägen setzten wir die Wittis unter Druck und machten Punkt für Punkt. Berleburg war nur mit 7 Damen angereist, in der Mitte des ersten Satzes verletzte sich eine ihrer Spielerinnen und das brachte weitere Unruhe in ihr Spiel. Kam Berleburg wirklich einmal im Angriff durch, zeigten Pia und Hannah wie eine Abwehr zu stehen hat. Wir ließen uns nicht irritieren und machten mit 25:12 kurzen Prozess.

2. Satz
Weiter ging es mit guten Aufschlägen von Maria und Lea B., bis zum Spielstand von 6:2 für uns. Auf einmal gab es einen Bruch in unserem Spiel und Berleburg kam Punkt um Punkt heran. Mit Fehlaufschläge und schlechten Annahmen machten wir uns das Leben selber schwer. So ging es bis zum Spielstand von 19:19 bevor wir uns wieder aufrafften und den Satz mit 25:19 gewinnen konnten. Mit der Einwechselung von Lina als Mittelangreiferin kam der Gegner nicht klar und Lina machte mit einfachen Punkten den Satz zu.

3. Satz
Es wurde weiter gewechselt, jetzt durfte Tabi endlich aufs Feld und besorgte uns mit ihren Aufschlägen direkt ein schönes Polster. Hatte Pia im ersten Satz noch einige Bälle im Hinterfeld erhechten müssen, stand jetzt unser Block und die Aufschläge kamen auch wieder besser. Nach den Absagen von Lisa und Lea T. musste Kim mal wieder als Stellfee einspringen und machte dies mit Bravour. Zusammen mit Lea B. setzte sie unser Angreifer sehr variabel ein, es wurde versucht das im Training besprochene umzusetzen, was auch mehr oder weniger klappte . Unser Mittelbollwerk mit Maria, Tessi und Lina ließ es auf der Berleburger Seite dunkel werden. So ging es recht schnell und der dritte Satz ging verdient mit 25:10 an uns.

Unterstütz hat uns diesmal, neben dem harten Kern, auch unsere Lea M., die früher selber in unserer Rasselbande mitgespielt hat.
Vielen Dank an alle Mitgereisten 
Weiter geht es im nächsten Spiel gegen Freudenberg.

GO TIGERS

< 11. Spieltag
> 13. Spieltag