Slider

5. Spieltag 2017/18

Spielbericht vom Spiel Kredenbach : Freudenberg 2

Abfahrt aus Kredenbach am 11.11. um 11.11 Uhr mit genau 6 Spielerinnen.
Viele Absagen im Laufe der Woche hatten zu diesem Rumpfteam geführt in dem es auch
nur eine gelernte Zuspielerin gab. Aber Jammern hilft nicht und so fuhren wir gut gelaunt
nach Siegen.
Bevor wir auf das Feld durften musste noch das Spiel Siegen Giersberg gegen Olpe 4 von uns
gepfiffen werden, welches Olpe locker mit 3:0 gewann.

Jetzt waren wir dran und die spannendste Frage war „Wer macht die 2. Stellfee ?“
Der Trainer machte es kurz und schmerzlos und bestimmte Kathi als Zuspielerin.
Nach dem ersten Schock fing Kathi an, sich mit ihrer neuen Rolle anzufreunden.
Beim Einspielen wurde skeptisch auf die Freudenberger Seite gelinst, die mit 12 Damen angereist
waren und ihre blonden Zöpfe fliegen ließen 
Beim Einschlagen stieg die Motivation in unserem Team wieder an, da Kathi die Bälle pritschte als
hätte sie nie etwas anderes gemacht. Das Spiel konnte beginnen.
Hannah hatte sich trotz Erkältung noch in die Halle begeben um das Team im Notfall zu unterstützen.

1. Satz
Wir legten los wie die Feuerwehr, unsere drei mitgereisten Fans staunten nicht schlecht,
die Aufschläge kamen flach und schnell, die Annahme passte und im Angriff klappte fast alles.
Die Freudenberger Beautys schauten sich erschrocken um als der erste Satz auch schon
nach 20 min. mit 25:14 an uns ging.

2. Satz
Diesmal konnten die Freudenberger bis zum Spielstand von 18:20 mithalten, bevor Teresa mit 5
starken Aufschlägen den Satz zu machte. Kathi fühlte sich immer wohler in ihrer Rolle und wurde
mutiger in ihrem Zuspiel. Besonders Tabi hatte einen Lauf und machte einen Punkt nach dem
anderen. Pia fing an mit dem Gegner zu spielen und versuchte alle Gegnerinnen auf den Boden zu
bekommen was beim Trainer erhöhten Blutdruck zur Folge hatte.

3. Satz
Jetzt fing Freudenberg an zu kratzen und beißen, vor allen der Schiedsrichter musste sich einiges
anhören. Bei uns war die Spannung etwas verloren gegangen und viele Eigenfehler hielten
Freudenberg im Spiel. Jetzt zeigte Tabi wie wichtig sie für das Team ist und pushte
unser Team noch einmal. Wir nahmen den Kampf an und konnten mit Routine und Cleverness
den Satz mit 25:20 und das Spiel mit 3:0 gewinnen.
Die Freude war groß nach diesem Sieg über einen starken Gegner und Kathi strahlte übers ganze
Gesicht nach ihrem ersten Sieg als Zuspieler.

Das Team:
Lea B. : Der gewohnt ruhende Pol im Team
Teresa : Die wie eine Krake am Netz alle Bälle anzieht
Pia : Die mit dem Gegner „spielen“ will 
Tabi : Vollstrecker und Motivator mit bääärenstarker Annahme
Maria : Macht die Mitte zu und fliegt im Hinterfeld kreuz und quer
Kathi : Hat jetzt alle Positionen durch und sieht auf jeder gut aus 
Hannah : Kam um zu helfen, konnte aber für weitere Aufgaben geschont werden

>>>Weiter geht’s am 25.11. in Kredenbach mit dem Spitzenspiel Kredenbach gegen CVJM Siegen
in Kredenbach.<<<

Wir freuen uns, wenn möglichst viele FANS in die Halle kommen, um uns zu unterstützen!